Craftiges Bier für durstige Abenteurer

Genusswelten

19. April 2022

Craftiges Bier für durstige Abenteurer

Ein Besuch im 1919 – Bar. Pub. Destille.

Es ist Abend geworden in Rookburgh. Die Arbeiter und Maschinen sind zur Ruhe gekommen, der Dampf ist verflogen. Doch hier im „1919 – Bar. Pub. Destille.“ kommt das Leben jetzt erst richtig in Schwung – für die Mitglieder der Explorers’ Society, wohlgemerkt! Nur Reisende, die im Hotel Charles Lindbergh nächtigen, kommen hier abends in exklusiver Runde zusammen. Paul O‘Brew ist einer der Männer hinter der U-Boot-förmigen Theke, der den hier einkehrenden Weltenentdeckern und Abenteurern die Wünsche von den Lippen abliest. Umgeben von metallisch blitzenden Oberflächen und Klinkerwänden ist er Bartender und Mixologe zugleich. „Ich könnte mir keine bessere Arbeit vorstellen als hier“, sagt er und lächelt, während er einem weit angereisten Ehepaar frisches Craft Beer zapft.

Craft Beer ist Markenzeichen

Die mit Liebe und Handwerk gebrauten, aromatischen Biere sind eines der Markenzeichen des 1919. Gleich achtzehn verschiedene Sorten können die Explorer hier entdecken. Golden Ale, Elvis Juice oder Stonecutter heißen sie und kommen von leidenschaftlichen Bier-Handwerkern aus der ganzen Welt. „Für die meisten Gäste ist so ein Craft Beer mit seiner besonderen Seele eine wohlverdiente Belohnung nach einem erlebnisreichen Tag hier in Rookburgh“, weiß O’Brew. Er kennt seine Bierbrauer so genau wie seine Gäste und findet immer die besten Hopfengenüsse für die Rookburgher Explorer.
Langeweile kommt bei ihm nie auf. Kaum hat er den entspannt auf Barhockern sitzenden Gästen die Biere serviert, erfüllt er schon den nächsten Wunsch. Cocktails sollen es dieses Mal sein – O’Brews Spezialität. Als echter Rookburgher ist er dem Handwerk verpflichtet und empfiehlt seinen Gästen voller Überzeugung die passenden selbstentwickelten Kreationen seiner Bar.

Billard und Darts

Im Hintergrund ist derweil das Klackern aufeinanderprallender Billardkugeln zu hören. Eine Gruppe von gut gelaunten Explorern, die die Nacht im Charles Lindbergh verbringen, hat sich um den Billardtisch versammelt. Es ist der lebendige Kern dieser Bar mit ihrer robust ehrlichen und gemütlichen Einrichtung. Unweit messen sich einige der munteren Abenteuer fröhlich lachend im Darts-Spiel. In die heitere Stimmung mischt sich noch ein weiteres Geräusch: Paul O’Brew hat hinter der Theke zum Shaken der Cocktails angesetzt, um seinen durstigen Gästen einen entspannten Abend im 1919 zu bereiten.

Jede seiner Handbewegungen sitzt. Wie die an der Decke hängenden Zahnräder, so ist Paul O’Brew ein Rädchen im geschäftigen Getriebe des 1919. Mit Schwung gießt er die Cocktail-Kreation in die Gläser und schiebt sie schließlich charmant mit einem Lächeln zu den Gästen herüber. Das wird er heute Abend noch zahllose Male tun. Erst wenn die letzten Explorer das 1919 in Richtung ihrer Kabinen haben, ist für O’Brew Feierabend. Bis zur nächsten Schicht im 1919 – dieser exklusiven Bar. Diesem Pub. Dieser Destille.

story teilen