Delia Delikats Gründe für‘s Eisessen im Winter

Genusswelten

20. January 2023

Delia Delikats Gründe für‘s Eisessen im Winter

Delia Delikat

Eisessen im Winter, puh, da ist es doch viel zu kalt, mag so mancher denken und kann sich an dieser Stelle natürlich gleich über die vielen unterschiedlichen Heißgetränke im Wintertraum informieren. Aber, was wäre ich denn für eine Genussexpertin, wenn ich die köstlich cremigen Verführungen von meiner guten Freundin Annie Himmelreich im Wintertraum verschmähen würde, nur weil es draußen frostig ist? Dabei hat das Eisessen im Winter durchaus sogar seine Vorteile…

Mehr Zeit für Genuss

Bei den kalten Temperaturen hat man mehr Zeit zum Genießen Annies preisgekrönter Eisgenüsse, denn sie schmelzen einem nicht so schnell weg. Und man kann sich alles ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen. Es wurde sogar mal bewiesen, dass dieser Vorgang sich vortrefflich zum Stressabbau eignet und damit auch die Laune hebt.

Eisessen im Winter ist bei Annie Himmelreich ein Genuss

Der zarte Schmelz von Sahne

Im Sommer schwärme ich für die erfrischenden fruchtigen Sorten wie Mango-Maracuja oder Himbeere. Im Winter darf der sahnig-cremige Schmelz bei mir nicht fehlen. Bei meiner Lieblingseismanufaktur zieht es mich zur kalten Jahreszeit zu Walnuss-Karamell, Black & White Choc und meinen heimlichen Favoriten Dulce de Leche. Die karamellige Milch mag zwar gefroren sein, hinterlässt aber dennoch ein wohliges Gefühl am Gaumen. 

Der thermogene Effekt 

Bei Kälte verbraucht der Körper mehr Kalorien. Das gilt nicht nur beim Schlittschuhlaufen auf der Eisbahn im Lichtermeer des Berliner Kaiserplatzes, sondern auch für das Eisessen. Denn der Körper wird dabei gezwungen, mehr Wärme zu produzieren und damit auch mehr Energie zu verbrauchen. Das hieße wiederum, die Kalorien der gefrorenen Süßspeise wandern gar nicht erst auf die Hüften, oder?

Das Spiel mit Texturen und mit Wärme

Nussiger Crunch, fruchtiges Obst und süße Soßen: Für den Genuss eines himmlischen Eisbechers bei Annie sollte man ein bisschen Zeit mitbringen und sich die Texturen der einzelnen Zutaten auf der Zunge zergehen lassen. Wer gerne das Spiel von heiß und kalt erleben möchte, der findet nur ein paar Meter von meiner Freundin Annie entfernt in der Brandenburger Waffelbäckerei – du kannst es dir vielleicht schon denken – heiße Waffeln mit Vanille-Eis.

Eis: ein romantischer Wegbegleiter

Eine Einladung zum Eisessen ist nicht ausgelutscht. Man teilt sich einen Eisbecher, schaut sich verträumt in die Augen oder geht mit der Waffel in der Hand um den glitzernden Mondsee spazieren. Und wenn nach dem Eisgenuss dann die Hände frösteln, ist das der perfekte Zeitpunkt, um sie sich gegenseitig zu wärmen.

story teilen