Faces of Fantissima: Soufian Bouyarden

Fantissima

15. December 2022

Faces of Fantissima: Soufian Bouyarden

Ständig voller Adrenalin und Tatendrang: Als Küchenchef muss Soufian Bouyarden seine Augen überall haben. Über 320 Menüs schickt er bei Fantissima – Deutschlands erfolgreichster Dinnershow jeden Abend raus. Unterstützt wird er dabei von Küchenchef Spyridon Fotiou, denn vier Augen sehen mehr als zwei.

Soufian Bouyarden

Echtes Teamwork

Insgesamt zwölf Köche arbeiten hinter den Kulissen bei Fantissima Hand in Hand. Vorspeise, Suppen, Beilagen, Hauptgang und Dessert – für jeden Posten gibt es Experten. Das Team übernimmt die Idee des Signature-Menüs und des vegetarischen Menüs von Nana David, kocht es mit ihr und schmeckt es bis auf das kleinste Salzkorn ab.

„Wir spielen während des Probekochens mit den Produkten und sorgen dafür, dass es nicht nur auf einem Teller, sondern auf allen 320 perfekt wird.“, erklärt Soufjan. „Am Ende des Probekochens muss alles sitzen, denn eine Dinnershow verzeiht keinen einzigen Fehler.“

Alle Zahnräder müssen ineinandergreifen. Wenn eins stehen bleibt, steht alles.

Soufian Bouyarden

Wenn Show, Menü und Ambiente so sehr zu einem Gesamtkunstwerk wie bei Fantissima verschmelzen, muss jedes Gericht bis auf die letzte Sekunde getimed sein, damit es pünktlich zum Gast gehen kann. „Wir können nicht eine Soße einfach neu ansetzen, wir haben keine Zeit, noch einmal von vorne anzufangen, denn dann gerät auch die Show in Verzug“, fasst Soufian den Anspruch zusammen.

„Aber mein Team ist mittlerweile so eingespielt – wie eine Familie – , dass jeder Handgriff sitzt. Jeder weiß, wie der Ablauf ist.“, ist Soufian voll des Lobes für seine Kollegen. Dabei weiß er, dass er sich nicht nur in der Küche, sondern auch auf seine Kollegen aus dem Service, der Technik und auf der Bühne zu hundertprozentig verlassen kann.

Für mich ist ganz Fantissima ein Team. Einer hilft dem anderen.

Soufian Bouyarden

Auf die Minute kommt es an

12 Minuten, das ist die magische Zeit, die das Küchenteam hat, um einen Gang mit 320 Tellern rauszuschicken. „Wer nicht bei Fantissima selbst in der Küche steht, dem kann man das Erlebnis kaum beschreiben, was in diesen 12 Minuten passiert. Vollste Konzentration bei jedem.“ Ein adrenalingeladener Augenblick, der für Soufian jeden Abend zugleich ein Highlight ist: „Wir wissen, dass das, was in diesem Moment rausgeht, genau die Perfektion erreicht hat, die wir haben wollen.“

Die Würze von Fantissima

„Wenn man sich hier eingelebt hat und weiß, wie alles funktioniert, dann will man gar nicht mehr wo anders kochen“, erklärt der junge Küchenchef „wir haben ein hohes Niveau, wir haben hochwertige Produkte, mit denen wir gut umgehen.“

Häufig wird er von Gästen gefragt, welche Gewürze die Gerichte so lecker machen, doch diese Information ist ihm nicht zu entlocken: „Das ist und bleibt unser Geheimnis!“. Neben den neugierigen Fragen zu den Kochgeheimnissen erhalten er und sein Team aber auch viel Lob für die „wunderbaren Genusserlebnisse“ von den Gästen. Und was ist seine persönliche Lieblingsgenusskomposition des Menüs? „Vom Amuse-Gueule bis zum Dessert: Alles ist mein Favorit!“

Foto Chilli: © Markus Spiske, Pexels

story teilen