Klugheim lebt!

Immersion

15. June 2022

Klugheim lebt!

Wenn du schon einmal im Dorf der klugen Köpfe zu Gast warst, kannst du es bestätigen: Klugheim ist ein Gefühl. Mit jedem Schritt, den du in die Schatten des imposanten Basaltgebirges gehst, mit jeder neuen Perspektive, die du auf den geschäftigen Dorfplatz gewinnst, lässt du alles andere weiter hinter dir zurück. Du bist mit all deinen Sinnen in eine Welt vorgedrungen, die nun bereit ist, ihre Geheimnisse mit dir zu teilen. Eine tief pulsierende Kraft durchdringt dich und du lässt es geschehen, bewusst oder unbewusst. Denn wie im ganzen Phantasialand geschieht die Immersion auch hier in weiten Teilen beinahe versteckt – aber dadurch umso kraftvoller.

Es ist die leidenschaftliche Liebe fürs Detail, die so entscheidend ist für das immersive Erlebnis. Jeder noch so kleine Bestandteil von Klugheim erfüllt die Aufgabe, dich in diese Welt eintauchen zu lassen – und du tauchst tiefer ein denn je. Denn kaum zu glauben, aber wahr: Wir haben das spürbar lebendige Erlebnis Klugheim wieder einmal auf ein neues Level gehoben.

Holztür im imposanten Felsmassiv in Klugheim
Was sich wohl hinter dieser kleinen Holztür verbergen mag?

Immersion – was ist das?

Immersion, das ist das ganzheitliche Eintauchen in solch phantastische Themenwelten, die es so nur im Phantasialand zu erleben gibt. Hier wirst du tatsächlich Teil des Erlebnisses, und zwar mit allen Sinnen: Du siehst die imposanten Felsmassive und kleinste Details. Du hörst die eigens für dieses Erlebnis komponierte Musik. Du schmeckst Genüsse, die noch bis zum feinsten Aroma auf die Themenwelt abgestimmt sind. Du riechst den Duft der üppigen Pflanzenpracht und du spürst, dass in diesem Moment eine unvergessliche Erinnerung geprägt wird. Dieses immense Maß an Immersion blieb auch von der Fachpresse nicht unbemerkt: Schon mehrfach in Folge wurde das Phantasialand mit dem Award „Europe’s Most Immersive Theme Park“ des renommierten Branchenmagazins Parkscout ausgezeichnet.

Collage mit Axt, Schlüssel und Zangen

Die Klugheimer,
die du nicht siehst

So kurios es auch klingen mag: Klugheim lebt nicht nur in den Dorfbewohnern, die du siehst. Die Dörfler, die du nicht zu Gesicht bekommst, prägen das Leben dieser Themenwelt vielleicht sogar noch mehr. Überall haben sie ihre Spuren hinterlassen und lassen dich damit wissen: „Hier bin ich noch eben schnaufend und schwitzend meiner Arbeit nachgegangen. Ich habe alles stehen und liegen gelassen und kehre alsbald wieder zurück.“

Mehl rieselt aus einem Sack

Das Fenster dort hat der Kesselflicker wohl einen Spalt geöffnet, um die muffige Luft der Nacht gegen eine frische Brise einzutauschen. Und diesen wuchtigen Sack Mehl hat der arbeitsame Kornmüller schon für die nächste Ration Crêpes bereitgelegt, ganz klar! Und gerade, als du dachtest, du könntest die Spuren aller Klugheimer verfolgen, kommen neue hinzu…

Leder hängt in der Wikstätte des Klugheimer Gerbers auf

Als wären sie schon immer hier gewesen

Regelmäßige Besucher Klugheims bleiben mit staunender Miene vor der Wirkstätte des Gerbers stehen, wo sie vom würzigen Duft rauen Leders umhüllt werden. Die Frage steht den erfahrenen Dorfbesuchern ins Gesicht geschrieben: „Warum habe ich diese Gerberei bisher denn immer übersehen?“ Na, weil sie erst jetzt errichtet wurde! Sie ist eine von zahlreichen optischen Neuheiten, die eine Immersion ermöglichen, die tiefer ist als je zuvor.

Gleichzeitig fügt sich die Hütte des Gerbers aber so naht- und übergangslos in das bisherige Bild Klugheims ein, als wäre sie schon immer Teil davon gewesen. Schon die Bauart in traditioneller Handarbeit sorgt dafür, aber da ist noch mehr: Der Gerber gehört nach Klugheim, weil auch Leder schon immer zu Klugheim gehört.

Das Haus des Gerbers in Klugheim

Jeder Mitarbeiter in dieser Themenwelt – von der Fahrerin am Multi-Launch-Coaster Taron bis hin zum Kellner in Rutmor’s Taverne – ist mit handgefertigten Unikaten bekleidet, die das Phantasialand eigens für Klugheim maßschneidern ließ. Ja, natürlich muss auch ein Gerber dieses Dorf bewohnen! Nicht weniger als ein Holzfäller oder ein Schmied.

Collage von Esse mit Feuer, Hammer und Zangen

Von Schmieden
und Schweinen

Wo wir ihn gerade erwähnen: Der kräftige Klinghammer hat samt Amboss schon seit jeher in Klugheim seinen festen Platz. Ein Amboss allein kann einem so tüchtigen Schmied aber auf Dauer nicht genügen. Zumindest nicht, wenn du davon ausgehen willst, dass er eigenhändig all die 275 stählernen Leuchten in Klugheim klirrend zurechtgebogen hat.

Feurige Esse aus massiven Felsen

Eine feurige Esse, in denen die Eisen der benötigten Höchsttemperatur entgegenglühen, musste her – und die haben wir dem Schmied spendiert. Dass die besagten Leuchten – jede ein Einzelstück mit ganz eigenem Charakter – tatsächlich nicht in Klugheim, sondern von einer Manufaktur im Münsterland handgefertigt wurden, bleibt aber Klinghammers kleines Geheimnis.

Davon abgesehen hat jeder Bewohner dieses Dorfes eine Geschichte zu erzählen und trägt dazu bei, dass Klugheim derart mit Leben gefüllt wird, dass du förmlich danach greifen kannst. Und jeder Dörfler, dessen Leben und Alltag wir nun deutlicher in das Bild Klugheims integriert haben, intensiviert dieses immersive Erlebnis. Ein Erlebnis, in das du auch akustisch eintauchen kannst.

Kleiner Schweine Stall im Felsmassiv Klugheims

Das Schweinchen, das sich im hintersten Winkel des neu entstandenen Stalls verkriecht, um nicht unter einer Malz-Hopfenkruste in Rutmor’s Eisenpfanne zu landen, kannst du empört quieken hören. Es wurden sogar schon Gäste gesichtet, die sich umständlich verrenkten, um einen Blick auf die Sau zu erhaschen, die sich doch dort verstecken muss.

Klugheims neue Geschichten

Unser leidenschaftlicher Anspruch, tief immersive Themenwelten zu schaffen und weiterzuentwickeln, hat dazu geführt, dass kaum ein Blickwinkel in Klugheim unverändert blieb. Jede thematische Weiterentwicklung schreibt dabei ein neues Kapitel in der Geschichte Klugheims.

Der verschlungene Schienenverlauf der Achterbahn Raik

Eines spürst du deutlicher denn je, während du in diese Welt und ihre neuen Geschichten eintauchst. Während du die Spuren des Gerbers wahrnimmst, der den hölzernen Schöpflöffel fast achtlos am randvollen Zuber abgelegt hat. Während du verständnisvoll entdeckst, das neben Klinghammers Feuerstelle eine noch halbvolle Korbflasche eines belebenden Gebräus bereitsteht. Du spürst:

Es sind die Klugheimer, die du nicht siehst, die diese Welt lebendig machen.

story teilen