Okonomiyaki – Der Geheimtipp aus Japan

Genusswelten

20. August 2022

Okonomiyaki - Der Geheimtipp aus Japan

Die eine asiatische Küche gibt es nicht. Die Genusswelt Asiens ist so groß und vielfältig wie der gesamte Kontinent. Auf dem neuen Asia Food Market in unserer Themenwelt China Town braten, garen und backen aktuell an mehreren Ständen verschiedenste fernöstliche Leckerbissen. Einer dieser exotischen Gaumenfreuden ist Okonomiyaki – eine japanische Pfannkuchen-Kreation.

Brate, was dir gefällt

Okonomiyaki ist ein japanisches Gericht. Okonomi übersetzt man mit „Geschmack“ oder „Belieben“, ganz im Sinne von „was dir gefällt“. Yaki steht für „braten“. „Nach Belieben gebraten“ – das bedeutet Okonomiyaki. Der Namen lässt schon erahnen, wie vielfältig Okonomiyaki zubereitet werden können.

Die gleichbleibende Komponente der japanischen Spezialität ist der Teig, der aus Wasser, Mehl, Eiern, gehacktem Kohl, Gemüsebrühe oder Dashi, einem japansicher Fisch-Sud, hergestellt wird. Aber selbst da werden die Japaner von Region zu Region gerne mal kreativ und mixen nach Belieben – denn so will es das Gericht ja auch – noch Zutaten in den Teig.

Die schaumig geschlagene Teigmasse wird traditionell auf einer heißen Eisenplatte, dem aus der japanischen Küche nicht wegzudenkenden Teppan, gebraten. Anschließend wird die fluffige Pfannkuchen-Variation mit allerlei Toppings, wie eingelegtem Gemüse, frischem Koriander, würzigem schwarzen Sesam oder cremiger Avocado, garniert und schwungvoll mit pikanten Soßen, vorzugsweise mit feuriger Sriracha-Mayonnaise, verziert.

Phantastische Genussvariationen

Die köstlichen Okonomiyaki werden am Food-Stand in China Town frisch vor deinen Augen zubereitet. Dabei duftet es verführerisch gut und mit jedem geschickt platzierten Handgriff des Kochs steigt deine Vorfreude auf die japanische Teigspeise.

Und dann …

… schmeckst du mit einem Bissen faszinierende Aromen und Zutaten. Der luftig-weiche Okonomiyaki trifft auf knackigen Frühlingslauch – ein herrlicher Mix unterschiedlicher Konsistenzen. Süß-sauer eingelegter Ingwer – ein Liebling der japanischen Küche, vor allem zu Sushi – bringt Schärfe ins Spiel. Das Herzstück der Toppings, das aromatische Teriyaki Beef, besticht mit einem ganz eignen, intensiven Geschmack. Dank Sojasoße und Reiswein vereint die japanische Marinade süßliche und scharfe Noten.

Dieses außergewöhnliche Geschmackserlebnis macht Lust auf mehr! Im Phantasialand hast du die Möglichkeit, gleich vier nach eigener Rezeptur entwickelte Genussvariationen der japanischen Spezialität (auch in veggie!) zu kosten. Zudem warten auf dem Asia Food Market mitten in China Town neben Okonomiyaki noch weitere asiatische Genüsse auf dich. Welchen kostest du als nächstes?

story teilen