Reise der Chocoladen

Genusswelten

12. April 2022

Reise der Chocoladen

Heute gibt es eine Führung durch Emilie’s Chocoladen und Candy-Werkstatt – und du hast einen der begehrten Plätze ergattert, um die Show-Werkstatt-Leiterin Klara in ihre süße Welt zu begleiten und dem Geheimnis der berühmten Rookburgher Chocoladen auf die Spur zu kommen. „Psst, da ist Klara ja schon“, deutet jemand Richtung Dampfkessel, als eine gut gekleidete junge Dame unter den heißen Rohrleitungen durchstolziert. Sie begrüßt den ausgewählten Kreis:

Die Führung beginnt

„Werte Explorer, wenn ich mich kurz vorstellen darf: Klara, als Show-Werkstatt-Leiterin von Emilie’s Chocoladen und Candy-Werkstatt – und Emilies Freundin – durfte ich Emilie auf zahlreichen ihrer »süßen Abenteuern«, wie sie ihre Recherche-Reisen immer nennt rund um den Globus begleiten. Auf der Suche nach den besten immer neuen Roh-Chocoladen, verschlug es uns beide unteranderem schon zu den besten Erzeugern nach Belgien, Italien und sogar ins weit Ferne San Francisco – aber dazu später mehr. Kennengelernt haben wir uns über unsere gemeinsame Liebe zu Süßigkeiten und dem Handwerk. Und genau das soll jeder Gast von Emilie’s Chocoladen und Candy-Werkstatt erleben. Ich möchte Euch heute mitnehmen auf eine Resie – die Reise von der Anlieferung der Roh-Chocolade, über die Kreation und Veredelung zu feinsten Genusserlebnissen, bis sie den Explorern von Rookburgh auf der Zunge zergehen können.“

Willkommen auf Rookburghs Chocoladenseite

“COCA EST AFRICA”, “SINGAORE” und “INDIAN SUGAR CRYSTAL WHITE” – Hier am Pier 2 kommt die beste Roh-Chocolade aus aller Welt an.

Am Fuße des Pier 2

Vor dem Eingang der Werkstatt stehen zahlreiche große hölzerne Frachtkisten. „Hier am Pier laden die Luftschiffe die Übersee-Kisten aus all den fernen Ländern dieser Welt ab, die nach Rookburgh importiert werden“, erklärt Klara. Mit einem goldenen Schlüssel öffnet sie gekonnt eine der Kisten: „Darin gut und sicher verpackt: Die weltbesten Roh-Chocoladen. Das sind die Ausgangsmaterialen für unsere Kreationen. Die Qualität der Rohstoffe ist dabei besonders wichtig. Nach unserem Rookburghschen-Reinheitsgebot müssen sie ohne Zusätze hergestellt werden, mit nur wenig Zucker, aber viel viel viel Kakao.

Sie zeigt dir eine Kakaofrucht und die Kakaobohnen: „Wenn die echte, gute Kakaobohne in der Chocolade noch so gut zu schmecken ist wie hier, bin ich glücklich.“ Eines betont sie: „Nur die erlesenen Besten der Besten Roh-Chocoladen die wir auf unseren zahlreichen beruflichen Entdeckungsreisen – beim Kosten, Probieren und Schmecken – aufgespürt haben, verschiffen wir ins heimische Rookburgh, wo wir sie dann in der Show-Werkstatt verarbeiten – ja verzaubern.“ Klara stellt noch eine weitere Kiste auf ihre dampfbetriebene Sackkarre und zusammen schiebt ihr diese in die Werkstatt.

Eine wahre Handwerkskunst

„Mein Reich ist der hintere Bereich hier, der sich ganz dem Thema Chocolade und Handwerk widmet – die Show-Werkstatt. Hier lasse ich meiner Kreativität freien Lauf. Seht euch doch mal diese besonderen Chocoladen im Stil von Rookburgh an, fast schon die ganze Pracht unserer Welt ist schon in Chocolade gegossen und festgehalten“, sie deutet auf die prachtvolle Vitrine. Und ergänzt: „Bevor die Roh-Chocolade hier aber zu solch phantastischen Werken weiterverarbeitet werden kann, muss die handgeschöpfte Ware zunächst, mehrfach conchiert werden.“

»Old faschion conche – chocolat grand cru« steht auf der Gerätschaft, die Klara dann hervorholt: „Durch das lange Conchieren – das Umwälzen – der Chocolade werden die Zuckerkristalle so verkleinert, dass die Chocoladen ihren besonders zarten Schmelz erhalten. Für diesen Schritt nehmen wir uns besonders viel Zeit und Ruhe. Stimmt die Basis seid ihr gefragt…“ Gesagt, getan, beginnt sie mit der Produktion eines Chocoladen-Rades: „In der Show-Werkstatt gießen wir die feinen Chocoladen in drei Grundsorten – Vollmilch, Zartbitter, Weiß – zu wunderbaren großen Rädern. Fast wie Teller aus Chocolade, und auch genauso groß. Diese veredeln wir dann ganz nach deinen Wünschen mit den köstlichsten Toppings: Nüsse, Früchte, Kaffeebohnen, sogar Pfeffer und vielem mehr. Dabei sitzt jeder Handgriff – eine wahre Handwerkskunst.

Conchiergerät mit der Aufschrift "Old faschion conche - chocolat grand cru"

Wie Emilie immer sagt: „Ein Tag ohne Chocolade und Süßigkeiten ist doch ein trauriger Ta- “, beißt Klara noch vor Ende des Satzes in das soeben gegossene Chocoladen-Rad. „Da kann man gar nicht anders“, entschuldigt sie sich, „ihr könnt diese Kreationen dann als Bruch-Chocoladen erwerben oder auch als Oblaten – das ganze gibt’s auch in phantastischen Geschenkverpackungen.

Chocolade gehört unbedingt probiert!

Wir sehen uns in Emilie’s Chocoladen und Candy-Werkstatt

Klara ist gerade mit der Führung fertig, als Emilie die Werkstatt betritt. In Rookburgh ist sie bekannt wie ein bunter Hund. Ausgerechnet auf dich kommt sie zu: „Ich freue mich darauf, wenn du mal wieder Gast bist in meiner Chocoladen und Candy-Werkstatt bist. Es ist mir immer ein Herzensanliegen dich hier im Wunderland der Süßigkeiten mit beliebten Klassikern und ganz neuen Kreationen zu begeistern – und dich noch zu Hause mit deinen liebsten Genüssen zu verwöhnen. Genuss, der auf der Zunge zergeht und Sehnsüchte weckt. Deswegen gehört die Chocolade unbedingt probiert! Ich hoffe ich konnte dir deinen Alltag im wahrsten Sinne des Wortes etwas versüßen – wir sehen uns im Phantasialand!

Ein Tag ohne Chocolade und Süßigkeiten ist ein trauriger Tag!

Emilie

story teilen